Motorentuning seit über 30 Jahren
Wenn Sie den direkten und kompetenten Kontakt suchen sind Sie hier richtig
NEU: über WhatsApp erreichbar 49 (0)157/34383803

go-e Charger HOMEfix 11 kW

Förderfähig durch die KfW

679,00 €
  • CH-02-18
  •  
  •  
go-e Charger HOMEfix 11 kw ab Lager lieferbar und gefördert durch die KfW Förderfähig im... mehr
Produktinformationen "go-e Charger HOMEfix 11 kW"

go-e Charger HOMEfix 11 kw ab Lager lieferbar und gefördert durch die KfW

Förderfähig im Rahmen des deutschen KfW-Programms ab 24.11.2020

Unsere kleinste Wallbox mit 11 kW zum Laden von Elektroautos für zu Hause oder Firmenparkplätze mit eingebauter Typ 2 Dose und 2 m Anschlusskabel (OHNE STECKER).

Abgesehen von der Mobilität, bietet der go-e Charger HOMEfix den gleichen Funktionsumfang wie der go-e Charger HOME+ (mit Stecker).

Der Charger ist zum dauerhaften Einbau an einem festen Montageort vorgesehen und wird gefördert durch die KfW. 

Seit dem 24.11.2020 wird der go-e Charger Homefix 11 kW im Rahmen des deutschen KfW-Förderprogramms für private Ladeinfrastruktur gefördert. Die Förderung müssen Sie vor der Bestellung bei der KfW beantragen. Die Summe aus dem Kaufpreis für den go-eCharger HOMEfix 11 kW sowie den Installationskosten muss mindestens 900 Euro betragen. Infos dazu weiter unten.

Sie müssen für den Fürderantrag kein Angebot des Verkäufers oder Installateurs vorlegen. Ein Elektriker im Raum Aachen kann vermittelt werden.

Hinweis:

Förderfähig sind in Deutschland nur rein stationäre Ladestationen bis 11 kW Ladeleistung. (Der go-e Charger HOMEfix 22 kW lässt nicht nicht auf 11 kW umrüsten!) 

 

Der go-e Charger HOMEfix 11 kW ist eine Ladebox mit höchstem Leistungsumfang zum unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist für Garagen und Parkflächen im Freien, z. B. vor Wohnhäusern sowie Firmen (ohne Verkauf von Ladestrom) geeignet. Die Ladestation verfügt über ein 2 Meter Anschlusskabel zur festen Verbindung mit einer Stromverteilerdose. Somit hat der Charger im Gegensatz zum go-e Charger HOME+ keinen Stecker und ist damit auch nicht mobil verwendbar. Die clevere Lösung für alle, die eine smarte Heimladestation zur reinen Wandinstallation benötigen.

Neben umfangreichen Sicherheitsfunktionen wie z. B. Gleichstromfehlerschutz, Phasenerkennung und Erdungsmessung ist die Box u. a. mit RFID für die Zugangskontrolle sowie Hotspot/WLAN ausgestattet. PV-Anbindung über die API-Schnittstelle, Lastmanagement und Strompreisbörsenanbindung gehören ebenfalls zum Funktionsumfang. Der Charger ist über die zugehörige App weitestgehend personalisierbar und updatefähig. 

Lieferumfang:

  • Ladebox 11 kW* mit 2 Meter Anschlusskabel für fixe Installation, ohne Stecker
  • Wandhalterung inkl. Schrauben und Dübel
  • Eine Resetkarte und ein RFID-Chip
  • Eine Ersatz-Spezialfeinsicherung
  • Kurzanleitung

Produktspezifikationen:

  • Abmessungen: ca. 15 x 25 x 9 cm
  • Gewicht: ca. 2,0 kg
  • Anschlusskabel: 2 m, 5 x 2,5 mm² für fixen Anschluss (Typ H07BQ-F)

Ladeleistung:

  • Maximale Ladeleistung 11 kW (16 A 3-phasig)
  • Ladeleistung zwischen 1,4 kW und 11 kW verstellbar je nach Anzahl Phasen (1-, 2- oder 3-phasig) und ausgewählten Ampere (in 1 Amperestufen zwischen 6 A und 16 A einstellbar)]

Anschluss fahrzeugseitig:

  • Typ 2 Dose, eigenes Typ 2 Kabel benötigt (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Verriegelung mit Diebstahlsicherung
  • Fahrzeuge mit Typ 1 lassen sich mit Adapterkabel Typ 2 auf Typ 1 laden
  • Ampere- und Statusanzeige über LED-Ring
  • Ladeleistung per Druckknopf und App einstellbar

Sicherheitsfunktionen:

  • RFID-Zugangskontrolle
  • FI-Schutzmodul mit Gleichstromerkennung, 30 mA AC, 6 mA DC
  • Phasen- und Spannungsprüfung der Eingangsspannung
  • Phasenprüfung nach dem Schütz Erdungserkennung (abschaltbare Erdungskontrolle - Norwegenmodus)
  • Stromsensor 3-phasig
  • Vom Kunden wechselbare Feinsicherung für interne Elektronik (löst bei falsch angeschlossener Zuleitung aus)
  • IP54 - Schutz vor Schmutz und Wasser, für den dauerhaften Betrieb im Freien geeignet
  • go-e Netzbetreiber API für autorisierten Zugriff des Stromnetzbetreibers auf den go-eCharger zur netzdienlichen Leistungsregelung

App und Konnektivität:

  • Lokal (WLAN-Hotspot) oder weltweit (über Heim-WLAN) verwendbar
  • Einstellung/Überwachung der Ladung (Spannung, Strom, Leistung, Energie)
  • Start/Stop Funktion
  • Verwalten von RFID-Karten (bis zu 10 User je Charger)
  • Ladetimer
  • Stromzähler (Gesamt kWh und Gesamtmenge pro RFID-Karte)
  • Max Wh Ladung
  • Zugangsverwaltung (RFID/App)
  • Kabel Lock/Unlock Funktionen
  • Strompreisbörsenanbindung mit intelligentem Lademanagement
  • Lastmanagement
  • Photovoltaikanbindung über offene API-Schnittstelle (Programmierung erforderlich) oder go-eController (separates Produkt)
  • LED-Anpassung
  • Verwaltung der Ladestufen über Button an der Ladebox
  • Modbus TCP (ab Firmware Version 0.40) u. a. zur netzdienlichen Leistungsregelung durch den Stromnetzbetreiber
  • Updatefähig für spätere Funktionen (Smart Home, etc.)

 

Infos zur Förderung finden Sie beim KFW   

 *Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu einer länderspezifischen Anmelde- und/oder Genehmigungspflicht beim Stromnetzbetreiber.
 

Förderung

In Deutschland erhalten Privatpersonen für den Kauf des go-eCharger HOMEfix 11 kW sowie Nebenleistungen wie Installation, Netzanschluss, etc. pro Ladepunkt eine einheitliche Förderung von 900 Euro durch die KfW. Nachfolgend finden Sie dazu weitere Eckdaten:

  • Die Förderung muss vor Bestellung/Kauf der Ladestation bei der KfW beantragt werden, wobei kein Angebot des Verkäufers oder Installateurs vorzulegen ist.
  • Förderfähig sind nur stationäre Ladestationen (also keine mobil verwendbaren Charger). Die maximale Ladeleistung muss 11 kW betragen. Daher ist nur unser go-eCharger HOMEfix 11 kW förderfähig.
  • Die Ladestation darf nicht öffentlich zugänglich sein (falls der Charger im Freien installiert wird – kann er per RFID gesperrt/freigeschaltet werden) – und ausschließlich für das Laden des eigenen Autos verwendet werden. Mieter dürfen mit Einverständniserklärung des Vermieters ebenfalls einen Zuschuss beantragen.
  • Die Installation muss durch Fachpersonal erfolgen.
  • Die Summe aus Kaufpreis für die Ladestation, Installations- und weitere Nebenkosten muss pro Ladepunkt mindestens 900 Euro betragen. Bei zwei Ladestationen sind das also 1.800 Euro.
  • Der Nutzer muss die Ladestation intelligent steuern können (wie z. B. durch Timer, Lastmanagement, etc. beim go-eCharger).
  • Die Ladestation muss durch den Netzbetreiber/Stromversorger ansteuerbar sein (ist beim go-eCharger über die Netzbetreiber API oder Modbus TCP möglich).
  • Der Strom für die Ladestation muss zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommen.

Weitere Details finden Sie bei der KfW.

 

Weiterführende Links
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "go-e Charger HOMEfix 11 kW"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen